Als Kunde fühlen wir uns optimal betreut. Eine offene Kommunikation und die gemeinsamen Bemühungen auf der Suche nach den jeweils optimalen Lösungen zeichnen die Zusammenarbeit aus.

Nina Patisson · Geschäftsführung
Albrecht Bäumer GmbH & Co. KG · Freudenberg

Als Premiumhersteller für manuelle und automatisierte Schweißlösungen erwarten wir von unseren Lieferanten Top-Qualität, Liefertreue und Flexibilität. Deshalb vertrauen wir seit vielen Jahren auf Schutzeinrichtungen von Brühl.

Sieghard Thomas · Geschäftsführer
Carl Cloos Schweißtechnik GmbH · Haiger

Bei Brühl stimmt einfach das mittelstandsgerechte Gesamtpaket: Kompetente Beratung, Qualität, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Innovation.

Michael Mülhöfer · Leiter Materialwirtschaft
Stürtz Maschinenbau GmbH · Neustadt / Wied-Rott

Durch die kompetente Beratung von Brühl sind wir in der Lage, auf Sonderwünsche unserer Kunden schnell zu reagieren und ihre Zufriedenheit damit sicherzustellen.

Stefan Hörth · Vertriebsleiter
Gerd Wolff Maschinenfabrik GmbH · Hagen

Die umfassende Funktionalität der Lösung unterstützt all unsere Anforderungen hervorragend. Mit der engagierten Beratung seitens Brühl sind wir bestens betreut.

Andreas Weyer · Leiter Einkauf
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH · Worms

Ein zuverlässiger Partner, der die vielseitigen Ansprüche der KHS GmbH in allen Bereichen der Maschinensicherheit erfüllt.

Michael König · Category Manager
KHS GmbH · Worms

Webcode 26

Über uns

30 Jahre Brühl Safety GmbH – mit Sicherheit eine Erfolgsgeschichte!

2013 blickt die Brühl Safety GmbH auf 30 Jahre Unternehmensgeschichte zurück. Fundiertes Know-how, außergewöhnliche Innovationskraft und kontinuierliches Wachstum machen den Erfolg der vergangenen Jahre aus.

Wie alles begann …


Am 15. April 1983 startete Hans Georg Brühl als Schlossermeister in die berufliche Selbstständigkeit und machte mit Hilfe von Mund-zu-Mund-Propaganda im Siegerland recht schnell von sich reden. Schon bald weitete er sein Geschäft aus, erhielt immer mehr Aufträge von außerhalb der Region und fokussierte seine Tätigkeit auf den wachsenden Markt der Schutzgitter und Schutzeinrichtungen.


1985 stieg Zwillingsbruder Heinrich Brühl ins Unternehmen ein und die Hans Georg und Heinrich Brühl GbR wurde gegründet. Zu zweit gelang den Brüdern der Durchbruch auf dem Markt für hochwertige Schutzzaunsysteme. Am 1. Mai 1991 wurde die Hans Georg Brühl GmbH mit zunächst 16 fest angestellten Mitarbeitern ins Leben gerufen. Die Zahl der Beschäftigten stieg mit stetiger Konstanz und hatte sich bis Ende 2016 mehr als verzehnfacht.

 

Am 15. Januar 2017 wurde das Unternehmen aufgrund der internationalen Ausrichtung zur Brühl Safety GmbH umfirmiert. Bis zum heutigen Tage sind die Brüder Hans-Georg und Heinrich Brühl alleinige Gesellschafter und führen die Geschicke des Unternehmens zusammen mit Kai Wienecke, welcher am 01. Januar 2017 zum dritten Geschäftsführer ernannt wurde.

Ein Unternehmen auf Wachstumskurs …

Mit hochwertigen Produkten und der Entwicklung eines flexiblen Schutzzaunsystems stiegen die Umsätze und die Zahl der Mitarbeiter rasant an und die räumlichen Kapazitäten am ursprünglichen Standort in Netphen-Dreis-Tiefenbach waren bald erschöpft. So folgte 1996 der schrittweise Umzug des Unternehmens auf das den wachsenden Anforderungen entsprechende Werksgelände in Netphen-Deuz. Hier wurde zunächst eine Fabrikhalle und 1998 ein Bürogebäude gebaut, das aufgrund wachsender Mitarbeiterzahlen schon 2002 aufgestockt werden musste.

Die Jahre 1997 und 1998 waren von außerordentlichem wirtschaftlichen Erfolg geprägt – Hans Georg und Heinrich Brühl nutzten dies für weitere Investitionen und stellten unter anderem mit der Anschaffung einer Pulverbeschichtungsanlage die Weichen für die Zukunft. 2006 erfolgte durch einen Anbau an die Fertigungshalle eine Verdoppelung der Produktionsflächen, die ebenfalls an ihr Kapazitätslimit gerieten.

Einen wichtigen Meilenstein in der Unternehmensentwicklung stellte auch die 2007 erfolgte Zertifizierung des Qualitätsmanagements von BRÜHL nach DIN EN ISO 9001 dar, um den gestiegenen Anforderungen auf nationalem und internationalem Terrain gerecht zu werden. 2008, das Jahr des 25-jährigen Firmenjubiläums wurde dann das bis dahin umsatzstärkste Jahr in der bisherigen Firmengeschichte: erstmals lag der Umsatz über der 15 Millionen Euro Grenze.

Für zukünftige Herausforderungen gewappnet …

Das Credo bei BRÜHL lautet, immer den Kunden und dessen Bedürfnisse in den Vordergrund zu stellen und kontinuierlich in partnerschaftliche Beziehungen zu investieren. Ein Hilfsmittel dafür ist der 2010 eingeführte und zwischenzeitlich neu aufgelegte BRÜHL Gesamtproduktkatalog, der als Handbuch für den Maschinen- und Anlagenbau zur besseren Information und Einbindung des Kunden in alle Fragestellungen rund um das Thema Schutzeinrichtungen im Maschinen- und Anlagenbau konzipiert wurde.

Auf der Automatica 2012 wurde dann der BRÜHL Safety-Fence-Designer aus der Taufe gehoben, ein innovatives Zaunplanungstool der Firma Brühl, dass es Konstrukteuren auf Seiten der Kunden ermöglicht, Einzelteile der Brühlprodukte direkt in ihr Anlagenlayout einzubinden und so Maschinenanlagen aus einem Guss zu gestalten. Die Verleihung des Gütesiegels „Sicher mit System“ im Februar 2011, dass von der Berufsgenossenschaft Holz & Metall (BGHM) an Unternehmen vergeben wird, denen ein systematischer und wirksamer Arbeitsschutz bescheinigt werden kann, ist ein Beispiel für die ebenfalls kontinuierliche interne Weiterentwicklung von BRÜHL.

1983

Schlossermeister Hans Georg Brühl gründet seine eigene Firma für Schutzgitterkonstruktionen sowie Maschinen- und Schweißteile.

1985

Als Heinrich Brühl 2 Jahre später in die Firma seines Zwillingsbruders einsteigt, entsteht die Hans Georg und Heinrich Brühl GbR

1991

Umfirmierung zur Hans Georg Brühl GmbH. Der Produktionsstandort Netphen bei Siegen ist eine bewusste Entscheidung für den Wirtschaftsstandort Deutschland, die mit der sozialen Verantwortung für den Erhalt von Arbeitsplätzen, der Qualitätssicherung sowie dem Umweltschutz einhergeht.

1996/97

Aufgrund der stetig steigenden Auftragslage stößt die Kapazität der Fertigungshalle in Dreis-Tiefenbach an ihre Grenzen. Eine neue Produktionshalle wird 1996 in Netphen gebaut und ein Jahr später bezogen.

1998

Das Firmenwachstum hält an, die Geschäftsführer können den 50. Mitarbeiter des Unternehmens begrüßen.

2002

Durch eine Aufstockung des Verwaltungsgebäudes werden für die immer größer werdende Belegschaft neue Büroräume bereitgestellt.

2006

Die Hans Georg Brühl GmbH hat am Markt für Schutzgitter und Schutzeinrichtungen eine wichtige Rolle übernommen. Mittlerweile beschäftigt die Firma über 100 Mitarbeiter. Die Kapazitätsgrenze in der Produktion ist erneut erreicht. Ein Erweiterungsbau wird vorgenommen und die Produktionsfläche um ca. 70 % vergrößert.

2007

BRÜHL lässt sein Qualitätsmanagement nach DIN EN ISO 9001 zertifizieren, um den gestiegenen Anforderungen auf nationalem und internationalem Terrain gerecht zu werden.

2008

Im Jahr des 25-jährigen Firmenjubiläums liegt der Umsatz erstmals über der 15 Millionen Euro Grenze.

2010

Mit Blick auf die Bedürfnisse der Kunden geht BRÜHL eine Partnerschaft mit der IBS Gruppe zur Umstrukturierung des innerdeutschen Vertriebs ein. Erstmalig erscheint auch der neue BRÜHL Gesamtproduktkatalog, der als Handbuch für den Maschinen- und Anlagenbau zur besseren Information und Einbindung des Kunden in alle Fragestellungen rund um das Thema Schutzeinrichtungen im Maschinen- und Anlagenbau konzipiert wurde.

2011

BRÜHL erhält das Gütesiegel „Sicher mit System“, der Berufsgenossenschaft Holz & Metall (BGHM) und weist damit einen systematischen und wirksamen Arbeitsschutz nach. Am Standort Netphen wird ein neues Verwaltungsgebäude mit angegliedertem Schulungs- und Konferenzzentrum fertiggestellt, in Spanien beginnt BRÜHL eine Partnerschaft mit der Firma ADECUO SEGURIDAD EN MAQUINAS.

2012

Auf der Automatica 2012 wird der BRÜHL Safety-Fence-Designer aus der Taufe gehoben, ein innovatives Zaunplanungstool der Firma Brühl, dass es Kunden ermöglicht, Einzelteile der Brühlprodukte direkt in ihr Anlagenlayout einzubinden. Ende des Jahres erfolgt außerdem eine Verdoppelung des Firmengeländes durch Zukauf angrenzender neuer Grundstücksflächen – ein Ende des Unternehmenswachstums ist nicht in Sicht.

2013

BRÜHL blickt mit über 130 Mitarbeitern auf das Jahr 2012 mit den bisher höchsten Auftragseingängen in der Geschichte des Unternehmens zurück.

2015

Ende des Jahres kauft BRÜHL die ME-GmbH auf, welche sich auf den Bau von Schutztorsystemen spezialisiert hat. 

2017

Aufgrund des wachsenden Kundenstamms und der internationalen Ausrichtung wird die Hans Georg BRÜHL GmbH zur BRÜHL Safety GmbH umfirmiert. Kai Wienecke wird dritter Geschäftsführer.

Philosophie

Zum Schutz gibt`s Brühl

Kontinuierliches Wachstum und solider Erfolg haben einen Grund: Wir nehmen die Anforderungen und Veränderungen des Markts an. Mehr noch: Wir prägen ihn mit Innovationskraft und gewachsenem Know-how und beweisen mit jedem Produkt – zum Schutz gibt’s Brühl.

Effiziente Lösungen


Wir liefern effiziente Lösungen: durch standardisierte Systeme mit kundenspezifischen Varianten – auf den Punkt genau und wirtschaftlich. Dafür stehen wir mit unserem Namen. Schutz nach Maß, das ist Brühl.

Dafür stehen wir

Über 30 Jahre Erfahrung

Wir bieten Ihnen fundiertes Know-how auf der Basis von kontinuierlichem Wachstum.

Sicherheit nach Maß

Wir haben für jeden Anwendungsfall das passende Schutzzaunsystem.

Innovation

Wir arbeiten ständig mit Ehrgeiz an der Optimierung unserer Sicherheitstechnik.

Hightech

Wir produzieren auf dem neuesten Stand der Technik.

Vertrauen

Unsere Nähe zum Kunden und seinem Bedarfsfall ermöglicht flexible und passgenaue Lösungen für Schutzeinrichtungen.


Teamgeist

Als verantwortungsbewusstes Team leisten wir gemeinsam alles für die Zufriedenheit unserer Kunden.